Sieg gegen den Tabellenzweiten Aldingen III

Der Knoten scheint geplatzt zu sein. Nachdem die ersten beiden Spiele trotz technischer und spielerischer Überlegenheit jeweils knapp verloren gingen konnte man diesmal die PS auch auf die Straße bringen. Während man beim letzten Spiel einige Spieler nicht zu Verfügung standen, siehe letzten Artikel, konnte man diesmal in Topbesetzung antreten.

Man ging diesmal mit einer 1-2-3-3 Grundordnung an den Start. Dies war die dritte Variante, der Grundordnung, im vierten Spiel. Zuvor spielten die Jungs zwei mal in der Formation 1-4-3-1, die Spiele wurde zweimal knapp verloren. Und einmal 1-4-2-3 was völlig daneben ging. Die Grundordnung alleine ist aber nur ein Teil. Es spielt natürlich auch die Besetzung der Positionen mit den Spielern eine große Rolle.

Da uns eine Spezialisierung der Spieler momentan noch zu früh erscheint, haben die Jungs noch keine feste Position. Deshalb kann man nicht so genau festmachen ob es an der Grundordnung, an der Besetzung oder ob es an beidem lag, dass die Jungs bisher nur ein Spiel gewinnen konnten.

In diesem Spiel gegen den Zweitplatzierten Aldingen III, die sieben Spieler aus der zweiten eingesetzt hatten, hatte wohl alles gepasst. Wie auch in den Spielen zuvor setzten wir wieder vier unterschiedliche Torspieler ein. Das Spiel war gerade erst zwei Minuten alt, als Luis das 1:0 markierte. Bei einem packenden und unterhaltsamen Spiel war das auch der Halbzeitstand. Nach Wiederanpfiff dauerte es nur fünf Minuten und Luis machte seinen zweiten Treffer.

Da unser jeweilige Torspieler sehr wenig zu tun hatte, wollte Noah in der zweiten Hälfte erst gar nicht diese Position einnehmen. Nach gutem Zureden und dem Hinweis er habe sich vor dem Spiel dafür entschieden ins Tor zu gehen, tat er es doch.

Nach dreiviertel der Spielzeit waren die Angriffe, der Aldinger nur noch sporadisch, sie kamen dabei nur drei mal zu einem Torschuss wobei der Torspieler nur einmal zugreifen musste. So war es Aaron der 10 Minuten vor dem Ende auf 3:0 erhöhte. Eigentlich hätte Aaron zuvor schon mindestens drei Tore schießen müssen, so viele Chancen wie er gehabt hatte.

Weitere fünf Minuten später konnte Aaron, wie Luis zuvor, seinen Doppelpack schnüren. So endete diese Partie mit einem klaren 4:0 Sieg. Dabei hatte die hintere Reihe mit Vincent und Yonatan eine wichtige Rolle gespielt.

Insgesamt hatten sich alle Jungs so richtig reingehängt. Sie sind keinem Zweikampf aus dem Weg gegangen. Und immer wenn sie über außen kamen, wurde es für den Gegner gefährlich. Bis auf die Torausbeute konnte man sehr, sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung sein. Langsam scheinen die Trainingseinheiten der letzten Wochen Früchte zu tragen.