Mit 21 Kindern zum 1. Feldspieltag

Am Sonntag, den 25.09. hatten die Jungs ihren ersten Spieleinsatz nach den großen Ferien. Bei strahlenden Sonnenschein ging es am frühen Morgen mit 6 Jungs der F2 nach Rutesheim.
tmp_7284-20160926_224640-800x600-273374026Da wir momentan noch zu wenig Trikotsätze haben bekamen die Kinder die „Retro“ Trikots.

Insgesamt hatten sie 5 Spiele. Schon beim ersten Spiel legten sie gleich mächtig los. Aric feierte sein erstes Tor im ersten Spiel in der F-Jugend.

Bis zum dritten Spiel hatten die Jungs bereits 7 Tore geschossen und nur zwei Gegentreffer kassiert.

Max Philip und Luis, die Jüngsten, beide Jahrgang 2010 und eigentlich noch Bambini, feierten jeweils ihren Doppelpack. Alle sechs Kinder durften mindestens 1x Torspieler sein. Wer wann und wie lange spielen durfte wurde zuvor ausgelost. Die Auswechslungen fanden immer nach der Hälfte der Spielzeit von 10 Minuten, unabhängig des Spielstandes, statt.

1. Feldspieltag Saison 2016/17

tmp_17146-img-20160721-wa0003-1454918371Am Wochenende steht nun der 1. Feldspieltag der Saison an. Es ist der einzige Spieltag, der an verschiedenen Orten stattfindet. Ich werde zunächst mit den Jüngeren nach Rutesheim fahren und später zur F1 nach Freiberg kommen.

Die F2-Junioren treffen sich vor dem Gustav-Siegle-Stadion.
Bitte rechtzeitig zum Treffpunkt kommen. Wir werden um 08:15 Uhr nach Rutesheim aufbrechen.
Folgende 6 Jungs sind für die F2 am Start: Max Philip, Robin B., Valentin, Aric, Phil und Luis.

Die F1 trifft sich ebenfalls vor dem Gustav-Siegle-Stadion. Hier wird euch Sven empfangen. Die Abfahrt nach Freiberg ist dann um 11:45 Uhr.
Folgende 16 Jungs werden von Sven erwartet: Samuel, Leon, Arda, Nicklas, Kamil, Finn, Max, Noah, Ben Luca, Hannes, Aaron,  Azim, Dilvan, Mert, Maximilian und Lennox.
Mitzubringen sind:

  • Fußballschuhe
  • Schinbeinschütze
  • Lust zu kicken

Regelmäßiges Training

Haltet Euer Kind zum regelmäßigen Training an. Ab und zu lässt der innere Schweinehund die Lust zum Training schwinden, obwohl Ihr Kind den Sport gerne macht. Plant bitte die Trainingszeiten fest in euren Wochenplan ein und sorgt dafür, dass euer Kind rechtzeitig zum Training erscheint.

Schule kommt vor dem Fußball

Achtet trotzdem darauf, dass immer die Schule an erster Stelle steht. Die Hausaufgaben und das Lernen dürfen dem Fußball nicht hintenanstehen, sondern sollten wenn möglich noch vor dem Training erledigt werden.

Zwischenbilanz

tmp_23527-20160721_1739281906280281Die Kinder haben sich nicht nur fußballerisch sehr toll weiter entwickelt, auch kammeradschaftlich hat sich einiges getan. Der Umgang untereinander ist vorbildlich. Die Jungs akzeptieren Niederlagen, erkennen wenn der Gegner besser war. Sie suchen die Schuld an einer Niederlage nicht beim eigenen Mitspieler. Die gesamte Entwicklung der Mannschaft ob im sportlichen oder im sozialen Bereich ist hervorragend.

Bei den Spieltagen und Turnieren waren zwar immer genügend Spieler dabei, aber überwiegend die Selben. Leider gibt es einige Kinder die kein einziges mal dabei waren. Das ist sehr schade und ich hoffe sie werden zukünftig mehr Gelegenheit bekommen an Spieltagen und Turnieren dabei zu sein.

F-Jugendhallenturnier in Ingersheim

Toller Auftritt unser Jungs beim Hallenturnier in Ingersheim. Als jüngstes Team konnte die Mannschaft das Spiel um Platz sieben gegen den VfR Gemmrigheim nach Neunmeterschießen für sich entscheiden. Nach der regulären Spielzeit und einem packendem Match stand es 1:1 Unentschieden.

Nichts ist einfacher, als Fußballspiele in der F- oder E-Jugend zu gewinnen

Man nimmt die am stärksten entwickelten Kinder, es sind meist die ältesten des Jahrgangs, bolzt mit ihnen Kondition und macht Torschusstraining bis zum Umfallen.

Die schwachen Kinder, meist die jüngeren des Jahrgangs, setzt man dagegen auf die Auswechselbank oder nimmt sie erst gar nicht mit zum Spiel.

Das Ergebnis ist eine Gewinnquote, die sich wahrlich sehen lassen kann. Nach genau diesem Prinzip wird leider noch immer in den meisten Fußballvereinen verfahren.

Statt Kinder auszubilden, werden sie selektiert und sogar von anderen Vereinen rekrutiert. Die Starken kommen weiter, die vermeintlich Schwachen werden aussortiert.

Nicht so bei uns, hier unsere » Philosophie

Unsere Internetseite verwendet Cookies. Wir nehmen den Datenschutz ernst - durch die Nutzung unseres Webauftrittes erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir cookies setzen. Mehr erfahren | OK